Der Tod des Waldes ist das Ende unseres Lebens

25.06. 2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort
Waldheim Sillenbuch, Clara-Zetkin-Haus

sagte eine Ordensschwester schon vor 20 Jahren in Brasilien. Bolsonaro´s Politik ist natur- demokratie- und menschenfeindlich. Das spüren in erster Linie die Kleinbauern, die Indigenen, die Landlosen und die Tiere und Wälder am Amazonas. Was haben wir damit zu tun und können Organisationen wie POEMA und Naturfreunde etwas dagegen machen?

Referent: Gerd Rathgeb